Produkte
Mochten Sie mehr über unsere Montagesysteme erfahren?
Verfolgen Sie jetzt digitale und rund um die Uhr verfügbare Produktschulungen.
Menü schließen
MyEsdec
    Home Blitzschutz für Montagesysteme für Solarmodule

    Blitzschutz für Montagesysteme für Solarmodule

    Die Niederlande sind zunehmend mit Wetterextremen konfrontiert. Aufgrund des aktuellen Klimawandels müssen wir uns regelmäßig mit heftigen Gewittern auseinandersetzen. Obwohl die Wahrscheinlichkeit von Schäden durch Blitzeinschläge sehr gering ist, ist es auch bei Solarmodulen auf dem Dach ein Muss, das Montagesystem und die daran befestigten Solarmodule im Falle eines Blitzeinschlags so gut wie möglich zu schützen. Nichtstun ist schließlich keine Option.

    Der Einfluss eines Blitzes auf das Montagesystem

    Werden keine Schutzmaßnahmen getroffen, können die Folgen von Blitzeinschlägen für das Montagesystem irreparabel sein. Wenn Blitzstrom die Möglichkeit hat, den Wechselrichter zu erreichen, besteht eine gute Chance, dass er nicht überlebt, ebenso wie die an den Wechselrichter angeschlossenen Geräte und die elektrische Installation. Neben einem direkten Blitzeinschlag kann auch ein Einschlag in die Umgebung zu Schäden an der PV-Anlage führen. Dabei werden sogenannte Induktionsströme in Gang gesetzt, die über Kabel und Rohre in der Nähe an die Anlage weitergeleitet werden. Abhängig von der Länge der vorhandenen Verkabelung besteht eine gute Chance, dass der Strom auch in diesem Fall den Wechselrichter erreicht, mit allen damit verbundenen Folgen.

    Metallteile der PV-Anlage erden

    Gemäß den Anforderungen der Niederspannungsverordnung NEN 1010 ist es nicht erforderlich, einzelne Paneele in der Installation separat zu erden. Jede Installation enthält jedoch Metallteile, die den Blitzstrom leiten und möglicherweise Schäden verursachen können. Denken Sie an die Metallkanten der Solarmodule, die Metallteile des Montagesystems und andere Metallelemente wie Kabelkanäle. Dieses vorhandene Metall sorgt dafür, dass das Montagesystem und die einzelnen Paneele stark beansprucht werden können. In diesem Fall ist es sinnvoll, die Installation zu erden. Wenn keine Blitzableiterinstallation vorhanden ist, muss sie tatsächlich geerdet werden.

    Erdung von Esdec-Montagesystemen

    Um eine Erdung der PV-Anlage zu erreichen, werden zumindest die Kanten der PV-Module über die Universal-Modulklemme mit integriertem Ausgleich egalisiert und über eine Ausgleichsleitung mit einem Erdungspunkt am Wechselrichter verbunden. Mit dem zertifizierten Erdungsclip kann das Montagesystem mit Hilfe eines Erdungskabels egalisiert werden. Diese Erdungsmethode entspricht NEN 1010.

    Blitzschutzanlage zum Schutz

    Die Erdung ist nur ein Teil des optimalen Blitzschutzes. Um die PV-Anlage zusätzlich zu schützen, ist es wichtig, dass der Blitzstrom die Anlage und die Module beim Aufprall überhaupt nicht erreicht. Mit separaten Kollektoren wird eine Blitzschutzanlage geschaffen, die den Blitz einfängt. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass zwischen der Blitzschutzanlage und den Metallteilen und der Verkabelung der PV-Anlage ausreichend Platz ist. Standardmäßig wird ein Mindestabstand von 0,5 Metern empfohlen.

    Kann der Trennungsabstand überhaupt nicht eingehalten werden, muss ein Potentialausgleich mit den Metallteilen der PV-Anlage und Blitzschutzanlage erfolgen. Durch die Installation von Überspannungsableitern an den Stellen, an denen die Verkabelung zum Wechselrichter und zum Hauptverteiler führt, wird das Ganze vor zu hoher Strombelastung geschützt.

    Überspannungsschutz des Montagesystems

    Installateure, die auf zusätzliche Sicherheit setzen, berücksichtigen auch eventuelle Überspannungen im Stromnetz, wenn zum Beispiel durch einen Blitz in der Umgebung eine unvorhergesehene Spannungsspitze auftritt. Neben allen Geräten im Haus kann auch der Wechselrichter der PV-Anlage betroffen sein. Daher sollte sowohl auf der DC- als auch auf der AC-Seite ein Überspannungsschutz installiert werden. Da der Blitzinduktionsstrom seinen Weg bis zum Hauptverteiler fortsetzt, wird dringend empfohlen, auch dort einen Überspannungsableiter vorzusehen. Es wird daher dringend empfohlen, eine PV-Anlage immer integral mit der Blitzschutzanlage zu konzipieren. Wenden Sie sich immer an einen seriösen Blitzschutzinstallateur.